Literaturempfehlungen


 

Neuerscheinung!


 

 

 

 

 

Formaldehydemissionen Saunakabinen

Bei Amazon ist ab sofort das Taschenbuch "Vergleichende Untersuchungen zu Formaldehydemissionen in öffentlichen Saunakabinen" erhältlich.


Das gesundheitsorientierte Saunabad hat sich in den letzten Jahrzehnten einen festen Platz im Freizeit- und Wellnessverhalten der Bundesbürger erobert und zeigt unbestritten zahlreiche positive Gesundheitseffekte. Im diametralen Gegensatz zu diesen gesundheitsfördernden Effekten steht die Emission von gesundheitsschädlichen Aldehyden und Ketonen in Saunakabinen mit teilweise drastischen Grenzwertüberschreitungen, die hauptsächlich im deutschsprachigen Raum zu beobachten ist. Da nicht sein kann, was nicht sein darf, wird die Formaldehydproblematik in der Branche weitgehend ignoriert oder bagatellisiert, anstatt sich mit der Problematik auseinander zu setzen und nach sinnvollen Lösungen zu suchen. Die Belastung der Saunakabinen resultiert zum einen aus der Emission von Formaldehyd aus den verbauten Holzwerkstoffen der Saunakabine (Grundbelastung) und zum anderen aus der thermischen Zersetzung der verwendeten Saunaaufgussmittel (Zusatzbelastung). Welche dieser beiden Quellen die entscheidende ist, ist bisher nicht untersucht worden. Erste Hinweise deuten jedoch darauf hin, dass im Wesentlichen die Aufgussmittel für die Formaldehydbelastungen verantwortlich sind.

Natürlich ist es möglich, die Grundbelastung einer Saunakabine aus Formaldehydemissionen durch geeignete Maßnahmen unter die in Deutschland geltenden Richtwerte von 100 mg/m³ zu senken. Genauso wie es ohne Probleme möglich ist, auf potenziell gesundheitsschädliche Saunaaufgussmittel vollständig zu verzichten und damit eine Zusatzbelastung auszuschließen. Die Formaldehydproblematik ist somit in Saunaanlagen sehr gut zu beherrschen und deshalb ist es umso erstaunlicher, dass über die Anhebung der Grenzwerte diskutiert wird, anstatt die tatsächlich hausgemachten Probleme der Branche aus Eventaufgüssen mit dem Einsatz von potenziell gefährlichen Aufgussmitteln nachhaltig zu lösen. Oft gewinnt man in den Diskussionen mit den Vertretern der Branche den Eindruck, dass man lieber die Gesundheitsorientierung des Saunabades opfert und die Gäste in belasteten Kabinen baden lässt, anstatt die vorhandene Formaldehydproblematik zu lösen.

 

   Die vorliegende „Vergleichende Untersuchung zu Formaldehydemissionen in öffentlichen Saunakabinen“ soll zum einen den Umfang des Problems dokumentieren und zum anderen verdeutlichen, welche Ursachen die Formaldehydemissionen haben, um anschließend Lösungsvorschläge erarbeiten zu können.




 

Bei Amazon ist ab sofort der neu erschienene "Leitfaden zur Durchführung eines gesundheitsorientierten Saunabades" erhältlich. Der Leitfaden richtet sich an alle Gäste und Mitarbeiter von Saunaanlagen, die den Schwerpunkt des Bades wieder auf den gesundheitsorientierten Bereich des Saunabades legen wollen und die dazu nötigen Informationen suchen.


Der Leitfaden erklärt nicht nur den physiologisch zu empfehlenden, gesunden Saunabadeablauf aus Saunakabine, Freiluftbereich, Kaltwasseranwendungen, Fußwärmbecken und Ruhebereich, sonder räumt auch mit vielen Fehlern im Rahmen des Badeablaufs auf und gibt Handlungsempfehlungen zum richtigen Badeablauf. Abschließend werden einige  typischen Fragen zum Saunabaden beantwortet. 


Der Leitfaden zur Durchführung eines gesundheitsorientierten Saunabades  besteht aus 74 Seiten und 16 Abbildungen und ist als Taschenbuch (12,95 €) hier erhältlich. 




 

 

 

 

 

 

 

Leitfaden zur Durchführung sicherer Saunaaufgüsse

Bei Amazon ist ab sofort der neu erschienene "Leitfaden zur Durchführung sicherer Saunaaufgüsse" erhältlich. Der Leitfaden richtet sich an alle Mitarbeiter von Saunaanlagen, die mit der Durchführung von Saunaaufgüssen beauftragt sind und die Durchführung dieser Aufgüsse nicht nur zu einem angenehmen sondern auch sicheren Erlebnis für die Saunagäste gestalten möchten.


Der Leitfaden verdeutlicht zunächst an zahlreichen Fallbeispielen, welche Gefahrenpotenziale bei der Durchführung von Saunaaufgüssen auf den nicht geschulten Mitarbeiter lauern und gibt dann konkrete Handlungsempfehlungen  zur Durchführung sicherer Saunaaufgüsse. Thematisiert werden nicht nur die Anforderungen an die Saunakabine, den Saunaofen und die Aufgussmittel sondern auch die Anforderungen an die Mitarbeiter, Gäste und Arbeitgeber. Zusätzlich finden sich im Leitfaden die neuen, aktualisierten Saunabaderegeln.


Der Leitfaden zur Durchführung sicherer Saunaaufgüsse besteht aus 85 Seiten und 21 Abbildungen und ist als Taschenbuch (12,95 €) hier erhältlich. 







Leitfaden zur Reduzierung von Formaldehydemissionen in Saunakabinen


Das gesundheitsorientierte Saunabad hat sich in den letzten Jahrzehnten einen festen Platz im Freizeit- und Wellnessverhalten der Bundesbürger erobert und zeigt tatsächlich zahlreiche positive Gesundheitseffekte. Im diametralen Gegensatz zu diesen gesundheitsfördernden Effekten steht die Emission von gesundheitsschädlichem Formaldehyd in Saunakabinen mit teilweise drastischen Grenzwertüberschreitungen. Da nicht sein kann, was nicht sein darf, wird die Formaldehydproblematik in der Branche weitgehend ignoriert oder bagatellisiert, anstatt sich mit der Problematik auseinander zu setzen und nach sinnvollen Lösungen zu suchen. Die Belastung der Saunakabinen resultiert zum einen aus der Emission von Formaldehyd aus den verbauten Holzwerkstoffen der Saunakabine (Grundbelastung) und zum anderen aus der thermischen Zersetzung der verwendeten Saunaaufgussmittel (Zusatzbelastung).

 

Natürlich ist es möglich, die Grundbelastung einer Saunakabine aus Formaldehydemissionen durch geeignete Maßnahmen unter die in Deutschland geltenden Richtwerte zu senken. Genauso wie es ohne Probleme möglich ist, auf potenziell gesundheitsschädliche Saunaaufgussmittel vollständig zu verzichten und damit eine Zusatzbelastung auszuschließen. Die Formaldehydproblematik ist somit in Saunaanlagen sehr gut zu beherrschen und deshalb ist es umso erstaunlicher, dass über die Anhebung der Grenzwerte diskutiert wird, anstatt die tatsächlich hausgemachten Probleme der Branche aus Eventaufgüssen mit dem Einsatz von potenziell gefährlichen Aufgussmitteln nachhaltig zu lösen. Oft gewinnt man in den Diskussionen mit den Vertretern der Branche den Eindruck, dass man lieber die Gesundheitsorientierung des Saunabades opfert und die Gäste in belasteten Kabinen baden lässt, anstatt die vorhandene Formaldehydproblematik zu lösen.

 

    

Der vorliegende „Leitfaden zur Reduzierung von Formaldehydemissionen in Saunaanlagen“ soll deshalb nicht nur das Problem der Formaldehydemissionen in Saunakabinen klar benennen, sondern auch zahlreiche Lösungsvorschläge aufzeigen.  Im Ergebnis soll durch die Umsetzung des Leitfadens die Durchführung von gesundheitsorientierten Saunabädern ohne Formaldehydbelastung sichergestellt werden. 


Das Taschenbuch  "Leitfaden zur Reduzierung von Formaldehydemissionen in Saunakabinen" finden Sie bei Amazon.de zum Preis von 12,95 €

 

 

 

Leitfaden Formaldehyd

 

Formaldehydemissionen Saunakabinen

   

Leitfaden zur Durchführung sicherer Saunaaufgüsse

 

Leitfaden Formaldehyd